zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 5/2007 » Leseprobe 2
Titelcover der archivierte Ausgabe 5/2007 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Herausgeber und Redaktion
THOMAS SÖDINGThomas Söding Professor für Neues Testament,
Universität Bochum
JAN-HEINER TÜCK
Jan Heiner Tück Professor für dog-
matische Theologie, Universität Wien
JULIA KNOP
Julia Knop Prof. für Dogmatik an der Katholisch-Theologi- schen Fakultät der Universität Erfurt
Herausgeber und Redaktionsbeirat stellen sich vor.
Lesermeinung von
Anton SvobodaAnton Svoboda,
Dipl.-Theologe, Musiker

Lesen Sie hier
 
Ausgaben-Index 1972 bis heute
Chronologisch- thematische Liste aller Hefte von 1972-heute
Autoren-Index 1972 bis heute
Alphabetische Liste aller Autoren und Ihrer Artikel
Unsere Autoren
Hier erhalten Sie einen Überblick unserer Autoren.
Die internationalen Ausgaben von Communio
Internationale Ausgaben von Communio
Internationale Ausgaben von Communio finden Sie hier.
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Leseprobe 2
Stephan Wahle
Licht in der Finsternis
Die nächtlichen Liturgien von Ostern und Weihnachten
Wer assoziiert mit diesen Worten nicht eine Anspielung auf die Osternacht, in der im Licht der Osterkerze der auferstandene Gekreuzigte die Menschen vom Dunkel befreien will? Doch der Autor dieser Zeilen preist hier nicht in Analogie zum österlichen Exsultet die «wahrhaft selige Nacht …, in der Christus erstand von den Toten» . Dem Zitat liegt vielmehr die Jerusalemer Predigt eines Ps.-Johannes Chrysostomos zu Epiphanie vor der Mitte des 5. Jh. zugrunde. In dieser Predigt wird die Geburt Christi als Inhalt des Festes am 6. Januar und als Grund für die Lichtwerdung der Nacht gepriesen. Als nächtliches Geschehen interpretiert, vermischen sich hier kosmologische und soteriologische Aussagen über Christi Geburt mit der in der Antike breit belegten Licht- und Sonnenmetaphorik. Der «Tag» wird zu einem christologischen Hoheitstitel, der mit der Inkarnation des göttlichen Logos ansetzt und der die geläufigen christologischen Attribute in eine ästhetisch und zeittheoretisch hochstehende Perspektive «verklärt».

Erst im 4. Jh. kommt es sukzessive zur Ausgestaltung eines liturgischen Jahresverlaufs – bis dahin einzig durch das Wochen- und Jahresostern gegliedert – in Form spezifischer Gedächtnisfeiern, die zum Teil mit einem Gottesdienst in der Nacht eröffnet werden. Dabei liegt dem nächtlichen Zeitansatz einer altkirchlichen Vigil wie einer zeitgenössischen Christmette oder Osternachtsfeier mehr als nur eine mehr oder weniger eindrucksvolle Symbolik zugrunde. Subtil und eindrucksvoll zugleich offenbart sich hierin ein Grundzug biblischer und liturgischer Theologie. [...]


Lesen Sie den kompletten Artikel in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Komfortabler Online-Bereich mit Archiv-, Download- und Suchfunktion sowie komplettem Autorenregister.

Online-Ausgabe einsehen

Online-Ausgabe bestellen
Jahresverzeichnis 2019

Hier erhalten Sie das Jahresverzeichnis 2019
Newsletter
Unser Newsletter informiert Sie über die Inhalte der neuesten Ausgabe.
Verein der Freunde und Förderer Communio e.V.
Allgemeines zu unserem Verein
Sie wollen unserem Verein beitreten?
Vereinssatzung

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


Communio
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum