zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 1/2008 » Editorial
Titelcover der archivierte Ausgabe 1/2008 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Herausgeber und Redaktion
JOACHIM HAKEJoachim Hake
Direktor der Katholische Akademie in Berlin e.V.
URSULA SCHUMACHERUrsula Schumacher
Professorin für Katholische Theologie und Religions-pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
JAN-HEINER TÜCKJan Heiner Tück
Professor für dog-
matische Theologie, Universität Wien
Herausgeber und Redaktionsbeirat stellen sich vor.
Lesermeinung von
Anton SvobodaAnton Svoboda,
Dipl.-Theologe, Musiker

Lesen Sie hier
Ausgaben-Index 1972 bis heute
Chronologisch- thematische Liste aller Hefte von 1972-heute
Autoren-Index 1972 bis heute
Alphabetische Liste aller Autoren und Ihrer Artikel
Unsere Autoren
Hier erhalten Sie einen Überblick unserer Autoren.
Die internationalen Ausgaben von Communio
Internationale Ausgaben von Communio
Internationale Ausgaben von Communio finden Sie hier.
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Editorial
Peter Henrici
Die Verklärung Jesu – eine geheimnisvolle Offenbarung
Das wohl bekannteste, jedenfalls das augenfälligste Gemälde in der Pinakothek des Vatikans ist Raffaels «Verklärung Jesu». Im zentralen Raffael- Saal nimmt es für sich allein fast die ganze Mittelwand ein. Kein Besucher der vatikanischen Gemäldesammlung kann achtlos an ihm vorübergehen; doch nur wenige bleiben stehen und vertiefen sich in die Betrachtung des Bildes. Die meisten können damit offenbar nur wenig anfangen. Man nimmt das berühmte Gemälde zur Kenntnis und geht vorüber.

Nicht viel anders als dem Gemälde Raffaels geht es dem darauf Dargestellten im Leben der Kirche. Man nimmt das Evangelium von der Verklärung Jesu zur Kenntnis und geht weiter, weil man damit nicht viel anfangen kann. Und doch wird uns dieses Evangelium Jahr für Jahr unüberhörbar zu Gehör gebracht: jedes Jahr am zweiten Fastensonntag und noch einmal am Fest der Verklärung Christi am 7. August.

Die Verklärung zählt in der Tat zu den Höhepunkten des Lebens Jesu. Zunächst in ganz wörtlichem Sinn: Sie findet auf einem «hohen Berg» statt, gleich wie der Bundesschluss am Sinai, wie die Bergpredigt, wie das nächtliche, einsame Beten Jesu und wie die Apostelberufung, und dann wieder der Todeskampf am Ölberg, die Kreuzigung auf dem Golgotha-Hügel und die Abschiedserscheinung des Auferstandenen. Mehr noch: alle drei Synoptiker weisen der Verklärung den gleichen prominenten Platz in ihrem Evangelium zu: am Wendepunkt des Lebensweges Jesu, nach dem Messiasbekenntnis des Petrus und vor Antritt seiner letzten Pilgerschaft nach Jerusalem, «wo sich alles erfüllen soll». [...]


Lesen Sie den kompletten Artikel in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Komfortabler Online-Bereich mit Archiv-, Download- und Suchfunktion sowie komplettem Autorenregister.

Online-Ausgabe einsehen

Online-Ausgabe bestellen
Jahresverzeichnis 2021

Hier erhalten Sie das Jahresverzeichnis 2021
Verein der Freunde und Förderer Communio e.V.
Allgemeines zu unserem Verein
Sie wollen unserem Verein beitreten?
Vereinssatzung

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


Communio
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum